STUDIE:

Wir entwickeln Krisenkräfte – das Resilienz-Projekt der Frauenselbsthilfe Krebs

ZIEL DES RESILIENZFORSCHUNGSPROJEKT:

Das Forschungsprojekt „Resist Krebs – Wir entwickeln Krisenkräfte“ hat zum Ziel, die resilienzfördernden Faktoren im Bereich der Unterstützungsangeboten zu ermitteln und in Form von konkreten Maßnahmen in der Selbsthilfearbeit der NetzwerkStatt Krebs (NWSK) umzusetzen bzw. weiterzuentwickeln.

Das Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH begleitet die Selbsthilfe-Angebote der NWSK wissenschaftlich.

Das Forschungsprojekt beinhaltet drei Unterprojekte:

  1. Resilienz nachweisen und fördern (siehe Befragung für Frauen)
  2. Anpassung der Angebote für Männer (siehe Befragung für Männer)
  3. Entwicklung eines Resilienz-Wohlfühlseminars und einer Resilienz-Selbsthilfe-Broschüre (weitere Informationen folgen ab Herbst 2020)

Insgesamt soll das Projekt dazu beitragen, die Resilienz und Lebensqualität von jungen, an Krebs erkrankten Menschen nachhaltig zu steigern und somit eine Versorgungslücke zu schließen.

Frau Lara Hubenschmid erklärt das Projekt zur Resilienzforschung so:

Lara Hubenschmid erklärt das Projekt zur Resilienzforschung

DAS BIETEN WIR VON DER NETZWERKSTATT KREBS:

Beratungs- und Begleitungsangebote im Internet, am Telefon und bei persönlichen Treffen auf regionaler und bundesweiter Ebene wurden entwickelt und ausgebaut:

  • mehrere Aktiven-Workshops
  • drei bundesweite Netzwerktreffen
  • Online-Selbsthilfegruppentreffen
  • Online-Schulung für regionale Ansprechpartner/innen
  • sowie zwei resilienzstärkende Regionalveranstaltungen

ZIELGRUPPE:

Junge an Krebs erkrankte Menschen im Alter von 18 bis 49 Jahren

 

BEFRAGUNG DER FRAUEN:

Im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes suchen das Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH und die Patientenorganisation Frauenselbsthilfe Krebs (FSH) an Krebs erkrankte Frauen, die 18 Jahre oder älter sind und bereit wären, an Online-Befragungen teilzunehmen. Eine Umfrage nimmt in etwa 50 Minuten in Anspruch. Es finden insgesamt vier Befragungen (Studieneinschluss, Nacherhebung nach 6, 12 und 18 Monaten) statt. Aktuell ist der Studieneinschluss.

Ziel dieser Online-Befragung ist es, die Resilienz junger, an Krebs erkrankter Frauen nachzuweisen, die die Angebote der NWSK in Anspruch nehmen.

BEFRAGUNG FÜR MÄNNER:

Im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes sucht das Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH an Krebs erkrankte Männer im Alter von 18 bis 49 Jahren, die bereit sind, an einem 60-minütigen telefonischen Interview teilzunehmen.

Ziel des Interviews ist es, herauszufinden, was an Krebs erkrankte Männer an Unterstützungsangeboten brauchen und vermissen.

KONTAKT

Bei Fragen, gerne an M.Sc. Psych. Lara Hubenschmid (Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH) wenden.
E-Mail: Lara.Hubenschmid@lir-mainz.de, Telefon: 06131/89448-25