WIR SIND…

NetzwerkStatt Krebs, ein Projekt der Frauenselbsthilfe, im Aufbau, Betroffene, früher erkrankt als der Durchschnitt, bundesweit vernetzt, organisiert über moderne Medien, finanziell unabhängig, zu 100% gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit, dankbar für gewachsene Strukturen.

WIR FINDEN DIE NETZWERKSTATT KREBS WICHTIG WEIL…

immer mehr junge Menschen an Krebs erkranken und wir andere Interessen und Themen haben, wir kleine Kinder bzw. noch Kinderwunsch haben und wir die gesamte Familie mit einbeziehen wollen, wir am Anfang oder Mitten in Ausbildung und Beruf sind, weil wir andere Medien nutzen und Informationen im Netzwerk bündeln wollen, weil wir Mut machen wollen, wir körperliche Veränderungen zu früh erleben, das Thema Genetik eine große Rolle spielt, wir uns z.B. über Brustaufbau und hormonelle Veränderungen Gedanken machen müssen.

WIR WOLLEN…

Interesse, kein Mitleid, keine Konkurrenz sein, miteinander reden, gesehen werden!

WIR ENGAGIEREN UNS FÜR…

psycho-onkologische Unterstützung und Beratung, die Annahme der “neuen” Weiblichkeit, Austausch mit gleichaltrigen Betroffenen, Sport und Aktivität, Unterstützung im sozial-rechtlichen Bereich, Unterstützung bei Kinderbetreuung und Haushalt, Ansprechpartner/innen vor Ort, gesellschaftliche Akzeptanz, Fragen rund um den Kinderwunsch, alternative Wege, Unterstützung beim beruflichen Wiedereinstieg, Erfahrungsaustausch bei Spätfolgen, Unterstützung der Angehörigen.

WIR BRAUCHEN….

Unterstützung, Akzeptanz, Kraft, Austausch, Öffentlichkeit, Erfahrung, Mitstreiter, Fröhlichkeit, Mutmacher, Verständnis, positive Energie, viele Hände.

WIR BRAUCHEN EUCH!